Am 19. Januar findet in Berlin die mittlerweile traditionelle Demonstration für eine Agrarwende „Wir haben es satt“ statt. Anlass ist die Agrarshow Grüne Woche in Berlin und das Treffen der Agrarminister dort.

Bei der anstehenden Reform der EU-Agrarpolitik (GAP) entscheidet sich, welche Art der Landwirtschaft wir Steuerzahler*innen in Zukunft unterstützen werden.
Etwa 60 Milliarden Euro fließen zurzeit vor allem in große Betriebe. Gleichzeitig reißen sich außerlandwirtschaftliche Investor*innen mit staatlicher Unterstützung immer mehr Land unter den Nagel. Die fatalen Folgen: Höfesterben und Monokulturen, Glyphosat und Artenschwund, Megaställe und Antibiotikaresistenzen.
Damit soll endlich Schluss sein! Steuergelder sollen in Zukunft nur diejenigen bekommen, die sie tatsächlich benötigen: All die Bauern und Bäuerinnen, die unser Wasser schützen, ihre Tiere artgerecht halten, insektenfreundliche Landschaften schaffen und gutes Essen für uns alle erzeugen.
Für eine gerechte EU-Agrarreform und eine ökologischere Landwirtschaft!

Lasst uns dafür bei der Demo „Wir haben es satt – Essen ist politisch!“ auf die Straße gehen.

Wann: Samstag, 19. Januar 2019, ab 12 Uhr
Wo: Berlin, Brandenburger Tor

Für eine günstige Fahrt nach Berlin, könnt ihr zum Beispiel auf der Seite https://www.busliniensuche.de/ nach Verbindungen schauen. Die gestellten Busse vom BUND Hamburg sind leider schon voll.

Schön wäre es, wenn wir als Ernährungsrat Hamburg einen kleinen eigenen Block zusammen bekommen könnten.
Deswegen treffen wir uns zwei Tage vorher zum gemeinsamen Plakat-Malen, am Do. 17. Jan. von 17 – 21 Uhr im Bürgertreff Altona Nord (in der Gefionstraße Nähe S-Bahn Holstenstraße). Dort ist für uns ein Raum reserviert (Kostenbeteiligung 1,- € pro Nase).
Auch wer am 19. in HH bleiben muss, ist zum Basteln herzlich willkommen.
Bitte meldet Euch dafür unter 040/439 47 66 oder astridmatthiae@gmx.de, damit wir vorab schon ein bisschen überlegen u. organisieren können, wer welches Material mitbringt.

Alle Infos zur Demo und den Forderungen findet ihr hier